Carboxytherapie im Genitalbereich bei Frauen

Woraus besteht die Behandlung

Bei der Carboxytherapie handelt es sich um eine ärztliche Behandlung, bei der das Gewebe mit Sauerstoff angereichert wird. Dabei wird mit einfachen Infiltrationen Kohlendioxid (CO2) verabreicht. Dies erfolgt ambulant in der Praxis und dauert etwa 20 Minuten.

Wie wirkt die Behandlung

Diese Behandlung hat eine gefäßerweiternde Wirkung im Scheidenund Schambereich, so dass Sauerstoff und Nährstoffe leichter über das Blut in die Zellen transportiert werden können und sich auf diese Weise die Qualität des Gewebes verbessert.

Carboxytherapie im Genitalbereich bei Frauen

Für wen ist dies interessant

  • Frauen in der Menopause oder mit vulvovaginaler Atrophie anderer Ursachen, da durch diese Behandlung gemeinsam mit anderen Maßnahmen der Scheidenbereich nicht nur besser mit Feuchtigkeit versorgt wird, sondern auch der Gewebetonus, die Gleitfähigkeit und die Empfindsamkeit verbessert werden.
  • Behandlung von unästhetischen oder schmerzhaften Narben durch Dammschnitt oder Kaiserschnitt.
  • Zur ganzheitlichen Behandlung sonstiger Erkrankungen des Schambereichs.

Ergebnisse

Die Ergebnisse sind abhängig davon, wie die jeweilige Patientin auf die Behandlung anspricht, es tritt jedoch immer eine Besserung ein. Im Allgemeinen sind mehrere Sitzungen erforderlich und der Effekt ist nicht von Dauer, so dass die Behandlung in Übereinstimmung mit den Anweisungen des Facharztes wiederholt werden kann.


Nebenwirkungen und Gegenanzeigen

Nach der Anwendung kann es im behandelten Bereich zu Schwellungen und zu leichten Beschwerden kommen. Diese Symptome sind vorübergehend und verschwinden von allein.

Gegenanzeigen sind selten und meist vorübergehend; zudem wird in jedem Fall im Vorhinein daraufhin untersucht, dass die Behandlung angezeigt ist.


Welche Vorteile bietet die Anwendung

Carboxytherapie - Langzeit-Effekt der Behandlung (6 bis 12 Monate)

Langzeit-Effekt der Behandlung (6 bis 12 Monate).

Carboxytherapie - Verbessert die Lebensqualität und das Sexualleben

Verbessert die Lebensqualität und das Sexualleben.

Carboxytherapie - Lindert Symptome der Scheidentrockenheit

Lindert Symptome der Scheidentrockenheit, die in erster Linie mit der Menopause oder einer onkologischen Behandlung einhergehen (Strahlenbehandlung, Chemotherapie).

Carboxytherapie - steht Ihnen ein multidisziplinäres, spezialisiertes Ärzteteam

Wenn Sie die Anwendung bei Dexeus Mujer durchführen lassen, steht Ihnen ein multidisziplinäres, spezialisiertes Ärzteteam zur Seite, an das Sie sich bei Problemen in diesem Zusammenhang wenden können. Außerdem verfügen wir über eine Fachabteilung für Sexualität.

Carboxytherapie - Wir bieten Ihnen medizinische Betreuung aus einer Hand

Wir bieten Ihnen medizinische Betreuung aus einer Hand: Diagnostik, Behandlungen, Beratungen und Eingriffe werden zentral in denselben Einrichtungen durchgeführt.


Erfahrungsbericht

Gemma Saladié, 53 Jahre

„Ich hatte schon immer sehr empfindliche Haut und mit Beginn der Menopause habe ich im Schambereich Trockenheit und Juckreiz bemerkt. Es wurde eine Kultur angelegt um festzustellen, ob ich an einer Pilzoder anderen Infektion leide, aber das war negativ. Ich ging sogar zu einem Hautarzt, falls es sich um ein Ekzem gehandelt hätte, und der hat mir verschiedene Cremes verschrieben. Schließlich hat mir eine Gynäkologin zur Carboxytherapie geraten. Ich hatte ein wenig Bedenken, weil es sich um Infiltrationen im Schambereich handelte, aber es war alles gut. Der Bereich ist spürbar mit mehr Feuchtigkeit versorgt und ich habe keinen Juckreiz mehr.”



Einen Kostenvoranschlag einholen

Carboxytherapie im Genitalbereich bei Frauen - Individuelle Behandlungen

Individuelle Behandlungen.

Fragen Sie nach weiteren Informationen.


Informationsanfrage

(+34) 93 227 48 96

oder füllen Sie dieses Formular aus und wir rufen Sie schnellstmöglich zurück

Ich will über die Dexeus Mujer Neuigkeiten informiert werden und ihre Newsletter bekommen:
Wenn Sie weitere Informationen benötigen, wenden Sie sich bitte an unsere internationale Patientenbetreuung.