Schützen Sie sich und lassen Sie sich impfen

In Spanien wird jedes Jahr bei mehr als 2.000 Frauen Gebärmutterhalskrebs diagnostiziert. Deshalb setzen wir uns bei Dexeus Mujer für die Vorsorge anhand einer HPV-Impfung ein, deren Wirksamkeit seit mehr als acht Jahren erwiesen ist.

Da in der Praxis bei allen Fällen von Gebärmutterhalskrebs eine Virusinfektion mit HPV die Ursache ist, bietet die Impfung einen Schutz vor dem Virus und dessen Spätfolgen.

Unser Zentrum verfügt über einen Neunfach-Impfstoff, der vor annähernd 90 % der HPV-Serotypen bzw. Typen unterschiedlicher Stämme schützt, die eine Entwicklung von Gebärmutterkrebs und präinvasiven Läsionen begünstigen können. Der Schutz durch den Neunfach-Impfstoff ist daher höher als der Schutz durch Zweifach- oder Vierfach-Impfstoffe, die bis zu 70 % der Serotypen abdecken.

Für wen ist dies interessant?

Derzeit besteht die einzige Form der Vorbeugung vor Gebärmutterkrebs in einer Impfung.

Eine Impfung wird empfohlen für:

  • Jungen und Mädchen zwischen 9 und 15 Jahren (enthalten im Impfplan des spanischen Gesundheitsministeriums für Mädchen ab 12 Jahren)
  • Frauen zwischen 16 und 26 Jahren, möglichst vor dem ersten Geschlechtsverkehr
  • Frauen zwischen 27 und 45 Jahre
Impfung-hpv - Für wen

Die Impfung besteht aus drei Dosen, die innerhalb eines Jahres verabreicht werden müssen. Dabei:

  • müssen zwischen der ersten und der zweiten Impfung zwei Monate liegen
  • müssen zwischen der zweiten und der dritten Impfung vier Monate liegen
  • Bei Kindern bis 14 Jahre können auch zwei Impfungen verabreicht werden (dabei müssen zwischen der ersten und der zweiten Dosis sechs Monate liegen).

Dabei darf nicht vergessen werden, dass neben der Impfung für höchste Wirksamkeit die Durchführung regelmäßiger gynäkologischer Kontrolluntersuchungen und eine angemessene sexuelle Gesundheit wichtig sind.

Falls bei Ihnen mit einer Zweifach- oder Vierfach-Impfung begonnen wurde, wenden Sie sich bitte an unsere Gesundheitsexperten.

Krebs und HPV

Im Gegensatz zu anderen Krebsarten ist Gebärmutterhalskrebs nicht erblich bedingt und in den meisten Fällen liegt ein humanes Papillomavirus (HPV) vor. Dies ist ein sehr häufiges Virus, das leicht sexuell übertragen wird und für gewöhnlich keine Symptome auslöst. Es gibt mehr als 100 HPV-Arten und diese Viren verschwinden in 90 % der Fälle spontan. Einige davon verursachen jedoch Gebärmutterhalskrebs.

Wie wird HPV übertragen?

Vornehmlich wird es über Genitalkontakte übertragen (egal, ob der Geschlechtsverkehr vollständig vollzogen wird oder nicht) und sowohl Männer als auch Frauen können Träger des Virus sein, ohne es zu wissen.

Außerdem gibt es einige Risikofaktoren, die man beachten sollte, wie Tabakkonsum, frühzeitige Aufnahme sexueller Beziehungen, mangelnde Schutzmaßnahmen, keine angemessene gynäkologische Kontrolle usw.

Wie wird HPV festgestellt?

Anhand einer Zervixzytologie lassen sich Veränderungen der Zellen im Gebärmutterhals feststellen. Deshalb ist es sehr wichtig, dass Sie Ihre jährlichen Untersuchungen wahrnehmen, denn so kann Problemen am besten vorgebeugt werden.

Impfung HPV - Was ist das?

Warum uns wählen

Nationales Referenzzentrum mit mehr als 80 Jahren Erfahrung

Wir sind ein nationales Referenzzentrum mit mehr als 80 Jahren Erfahrung und Pioniere in der Vorsorge, Diagnostik und Behandlung im Bereich Frauengesundheit.

Abteilung für Onkologisches Risiko

Wir verfügen über eine Abteilung für Onkologisches Risiko, die im Bereich der Vorsorge und Früherkennung von Krebs eine wesentliche Arbeit für die Behandlung dieser Erkrankung leistet.

Die Arzttermine und die Untersuchungen auf den gleichen Tag

Wir legen die Arzttermine und die Untersuchungen auf den gleichen Tag, damit unsere Patientinnen Zeit sparen.

Unsere medizinischen Protokolle

Durch unsere medizinischen Protokolle können wir schnell reagieren, wenn wir eine Pathologie entdecken.

Fachabteilung mit Spezialisten, die sich ausschließlich der Bilddiagnostik widmen

Wir verfügen über eine Fachabteilung mit Spezialisten, die sich ausschließlich der Bilddiagnostik widmen.

Beispiel digitale Mammographen mit niedriger Strahlung

Wir sind auf dem neuesten Stand der Technik und verfügen über die neuesten Geräte, wie zum Beispiel digitale Mammographen mit niedriger Strahlung.

Wir führen bei mehr als 50.000 Frauen im Jahr gynäkologische Kontrollen durch

Wir führen bei mehr als 50.000 Frauen im Jahr gynäkologische Kontrollen durch.

Krankenhaus der Primärversorgung

Unsere Einrichtungen gewährleisten Ihnen die Sicherheit, die Sie brauchen. Dabei findet von der Diagnostik, über die Behandlung und Beratung bis zu jeglichen Eingriffen alles zentralisiert unter einem Dach statt. Sie befinden sich in den besten Händen in einem Krankenhaus der Primärversorgung mit einem Überwachungsteam rund um die Uhr.



Einen Kostenvoranschlag einholen

Informationsanfrage

(+34) 93 227 48 96

oder füllen Sie dieses Formular aus und wir rufen Sie schnellstmöglich zurück

Ich will über die Dexeus Mujer Neuigkeiten informiert werden und ihre Newsletter bekommen:
Wenn Sie weitere Informationen benötigen, wenden Sie sich bitte an unsere internationale Patientenbetreuung.