Wissenschaftler bekommen erste Einblicke in ein wichtiges Stadium der menschlichen Embryonalentwicklung | La Vanguardia

Wissenschaftler bekommen erste Einblicke in ein wichtiges Stadium der menschlichen Embryonalentwicklung | La Vanguardia

05/05/16

Wissenschaftler bekommen erste Einblicke in ein wichtiges Stadium der menschlichen Embryonalentwicklung | La Vanguardia

Das entscheidende Stadium in der Embryonalentwicklung nach der Implantation in den Uterus wurde nun erstmals untersucht dank einer neuen Technologie von Wissenschaftlern aus Großbritannien und den USA.

Jene neue Technologie wurde diese Woche in den Fachzeitschriften Nature und Nature Cell Biology vorgestellt. Sie ermöglicht ein besseres Verständnis über die Entwicklung des menschlichen Körpers und es wird nun möglich sein zu untersuchen, warum einige Schwangerschaften mit einer Fehlgeburt enden und außerdem können künstliche Befruchtungsmethoden verbessert werden. Was vielleicht am wichtigsten für die praktische Anwendung der neuen Technologie sein könnte, ist das Züchten von Gewebe aus Stammzellen, was für die regenerative Medizin in Zukunft von Bedeutung wäre.

Die Erforschung der Entwicklung von menschlichen Embryos war bislang auf die erste Woche nach der Befruchtung beschränkt. Nach der Implantation – am siebten Tag nach der Befruchtung – ist für das Überleben eine geeignete Umwelt wichtig, die bis heute nicht im Labor simuliert worden war.

Ein Forschungsteam an der Universität Cambridge (Großbritannien) und ein weiteres an der Rockefeller Universität in New York (USA) haben diese Hürde überwunden, indem sie die Embryos in einer Molekularlösung badeten, die sich günstig auf ihre Entwicklung auswirkte.

Erste Ergebnisse offenbarten einige Überraschungen. Am meisten überraschte die Tatsache, dass die unterschiedlichen Zelltypen des menschlichen Embryos in den ersten zwei Wochen nach der Befruchtung die Fähigkeit besaßen, sich selbst zu organisieren. Diese neue Erkenntnis widerspricht der vorherigen Annahme, dass Embryos für ihre Entwicklung auf Umweltsignale angewiesen sind, die von der Mutter stammen.

„Dieser Teil der menschlichen Entwicklung bleibt vollkommen unbekannt", sagt Anna Veiga, Ärztin für reproduktive Medizin von dem Center of Regenerative Medicine in Barcelona und von der Frauensgesundheit Dexeus-Quirónsalud Group. „Ein Durchbruch, der dieses Stadium klarer beleuchtet, könnte sehr nützlich sein”.

 

Zurück zu Neueste Nachrichten

Aktie

Go to top